Welche Kugel ist die bessere?

Top BBQ im GartenGrillen ist mehr als nur die Zubereitung von Essen. Für manche ist es nur ein Hobby und für andere eine Passion. Der Grill soll zuverlässig sein und Lust auf Fleisch und Steaks machen. Auf der Suche nach dem passenden Grill mit dem richtigen Zubehör sollte man sich vor dem Kauf die Frage stellen, welcher Typ am besten zu einem passt. Zur Auswahl steht ein Elektro- oder Gasgrill. Um bei der Kaufentscheidung zu helfen, werden beide Arten miteinander verglichen.

Gaskugelgrill

Der Gaskugelgrill erobert Schritt für Schritt den Grillmarkt. Auch in Deutschland wächst die Zahl der Gasgrills ständig weiter an. Die Zeit zum Anheizen fällt verglichen mit anderen Varianten sehr kurz aus. Geruchsbildung und Asche fallen nahezu komplett weg. Mitunter lässt sich die Temperatur regeln. Je nach Gericht kann die Hitze erhöht oder gesenkt werden. Gasgrills sind mittlerweile mit zahlreichen Besonderheiten und Extras ausgestattet, die kein Grillherz in Stich lassen. Dennoch spiegeln sich viele Besonderheiten am Preis wieder. In Sachen Grillaroma fällt der Geschmack weniger intensiv aus, selbst wenn Holzchips verwendet werden. Da sich auf einem Gasgrill kaum Geruch bilden kann, eignet sich der Gasgrill auch für den Balkon. Der Transport der Gasflasche kann unter anderem Probleme bereiten aufgrund ihres hohen Gewichts. Außerdem besitzt der Gasgrill eine angenehme Arbeitshöhe, die ein perfektes Grillgefühl vermittelt. Anbei die Vor- und Nachteile kurz zusammengefasst:

Vorteile:

  • kaum Rauchentwicklung
  • Temperatur lässt sich regeln
  • leichte Reinigung
  • kann spontan und flexibel eingesetzt werden

Nachteile:

  • durch ihr hohes Gewicht eignet sich die Gasflasche nicht zum Transport
  • hoher Anschaffungspreis
  • Gas sollte gelagert werden

Elektrokugelgrill

Chicken gegrilltDer Elektrokugelgrill ist die Alternative zum Gasgrill. Er erzeugt ebenfalls wenig Rauch und ist in der Nachbarschaft willkommen. Oftmals ist der Elektrogrill nur eine Notlösung, der für viele kein richtiges Grillerlebnis hervorruft. Einen besonderen Pluspunkt bekommt der Grill durch seine geringen Platzansprüche. Ideal eignet sich der Grill bei schlechtem Wetter. Genau aus diesem Grund ist er oft die Alternative zu normalen Holzkohle- oder Gasgrills. Letztendlich kann der Elektrogrill benutzt werden, wann man will. Egal ob spontan oder bei schlechtem Wetter, mit einem Elektrogrill steht immer eine Lösung parat. Das einzige was fehlt, ist das klassische Grillaroma.

Auch beim Elektrogrill gibt es eine kurze Zusammenfassung seiner Vor- und Nachteile.

Vorteile:

  • lässt sich jederzeit und überall verwenden
  • benötigt wenig Platz
  • es wird lediglich eine Steckdose benötigt

Nachteile:

  • kein klassischer Grillgeschmack
  • nur kleine Stücke können gegrillt werden
  • Anschlusskabel wird benötigt

Fazit

Beide Varianten besitzen ihre Vor- als auch Nachteile. Dennoch macht der Gas Kugelgrill bei unserem Grill Test das Rennen. Er bietet etwas mehr Geschmack als der Elektrogrill und lässt sich in der Temperatur verstellen. So können mehrere Gerichte gleichzeitig gegrillt werden. Der Elektrogrill hingegen eignet sich als perfekte Alternative, falls mal das Wetter nicht passen sollte.